Veranstaltungen: Januar - Juni 2018

• Sonntag, 7. Januar 2018, 11.30 Uhr (Gemeindehaus)
Matinee
Werke von Schubert und Brahms

Alan Leighton, Horn
Wolfgang Fabri, Violine/Viola
Klaus Zelm, Klavier

Eintritt frei!
Am Ausgang wird um eine Spende für die Deutsche Kinderkrebsstiftung gebeten!

 

• Sonntag, 21. Januar 2018, 17.00 Uhr
Kammerkonzert
Quartette für Oboe und Streichtrio der Spätklassik
Werke von Thurner, Dotzauer, Bochsa u.a.

Mitglieder der Bochumer Symphoniker:
Hans-Heinrich Kriegel, Oboe
Ariane Vesper, Violine
Ruth Hermann, Viola
Christiane Conradt, Violoncello

Eintritt 12,- EUR

• Sonntag, 18. Februar 2018, 15.30 Uhr (Gemeindehaus)
DVD (Filmvorführung) und Kaffeetrinken ...
Die van CovelenzOrgel (1511) in Alkmaar, Holland
Der Film (45 Min.) zeigt die Anfänge im Orgelbau der Renaissance in Holland

anschließend Konzert:

• Sonntag, 18. Februar 2018, 17.00 Uhr (Kirche)
Cembalo- und Orgelkonzert I
Der Orpheus von Amsterdam und Hamburgischer Organistenmacher

Weltliche und geistliche Werke von
· William Byrd (London)
· John Bull (Brüssel)
· Peter Philips (Brüssel)
· Jan Pieterszoon Sweelinck (Amsterdam)
· Heinrich Scheidemann (Hamburg)

Amsterdam war und ist eine Stadt des Im- und Exports. Auch musikalisch! Vor Jan Pieterszoon  Sweelinck (1562 – 1621) hatte sie keine nennenswerten eigenen Musiker hervorgebracht. Man importierte gute Musik und gute Musiker aus dem Ausland, vor allem aus England. Jan Pieterszoon Sweelinck war der erste heimische Musiker, dessen Musik aus Amsterdam exportiert wurde und in ganz Europa bekannt geworden ist. Durch die große Zahl seiner deutschen Schüler gilt Sweelinck als einer der Väter der NORDDEUTSCHEN ORGELSCHULE.

Cembalo und Orgel: Michael Goede

Eintritt: 10,- EUR

• Sonntag, 18. März 2018, 17.00 Uhr
PASSIONSKONZERT
Giovanni Battista Pergolesi (1710 - 1736)
"Stabat mater"
John Tavener (1944 – 2013) 
"The Lament of the Mother of God"

Ulrike Walter (Essen), Sopran
Dominique Aline Bilitza (Köln), Alt
Singekreis Stiepel
Barockorchester caterva musica
Leitung: Michael Goede

Eintritt: 15,- EUR

• Karfreitag, 30. März 2018, 15.00 Uhr
Vesper zur Todesstunde
Passacaglia - Ciacona - Ostinato

Werke von Kerll, Muffat, Kirchhof u.a.
Orgel: Michael Goede
Liturgie und Predigt: Pfarrer Jürgen Stasing

• Ostersonntag, 1. April 2018, 06.00 Uhr
Feier der Osternacht

Werke von Tunder, Pachelbel und Bach
Orgel: Michael Goede
Liturgie u. Predigt: Pfarrerin Christine Kükenshöner

• Sonntag, 29. April 2018, 17.00 Uhr
Abendmusik am Sonntag Cantate
Chor- und Kammerkonzert

Werke von Buxtehude, Schop, Schnittelbach, Bruhns u.a.
Singekreis Stiepel
Barockorchester caterva musica
Leitung: Michael Goede

Eintritt: 12,- EUR

• Pfingstsonntag, 20. Mai 2018, 21.00 Uhr
Orgelkonzert - Faszination in d
im Rahmen der „Bochumer Orgeltage“

Werke von Sweelinck, Buxtehude, Böhm, Krebs und Mendelssohn
Orgel: Michael Goede

Eintritt: 10,- EUR

• Sonntag, 17. Juni 2018, 17.00 Uhr
Cembalo- und Orgelkonzert II
Zu Gast in Danmark und Sverige

Weltliche und geistliche Werke von
· Johann Martin Radeck (Kopenhagen)
· Martin und Gustav Düben (Stockholm)
· Christian Geist (Göteborg)
· Nicolaus Bruhns und Johann Lorentz (Kopenhagen)
· Dietrich Buxtehude (Helsingborg/Helsingor)

Zahlreiche der zur NORDDEUTSCHEN ORGELSCHULE zählenden deutschstämmigen Komponisten wirkten in den skandinavischen Ländern Dänemark (DANMARK) und Schweden (SVERIGE). 

Cembalo und Orgel: Michael Goede

Eintritt: 10,- EUR

• Samstag, 23. Juni 2018, 21.00 Uhr
Wir wollen singn ein Lobgesang
30 Minuten Chor- und Orgelmusik

Singekreis Stiepel
Leitung u. Orgel: Michael Goede

Eintritt frei!

• Sonntag, 24. Juni 2018, 00.00 Uhr
JAZZ inspired by BACH and Gregorian Chant
1. ORGELTAG WESTFALEN
Ein musikalischer Gottesdienst 

Hanspeter Menzler, Tenor
Kornelia Goldstein, Trompete
Michael Goede, Orgel
Pfarrer Jürgen Stasing, Liturgie

www.orgeltag-westfalen.de

 

VORSCHAU:

Kultursommer: Juli/August 2018

Stiepeler Kultursommer 2018
Freitag, 20. Juli bis Freitag, 17. August
Die Quadratur der Klaviatur - Stiepeler Claviertage
Clavichord - Cembalo - Orgel - Klavier

• Freitag, 20. Juli 2018, 20.00 Uhr
Eröffnungskonzert – mit jugendlicher Frische 
Werke von Sweelinck, Froberger, Lübeck, Bach, Ritter u.a.
Julius Lorscheider (19 Jahre, Amsterdam), Cembalo (nach Carlo Grimaldi, 1698)
Niklas Piel (22 Jahre, Detmold), Orgel (nach norddeutschen Vorbildern um 1700)

• Freitag, 27. Juli 2018, 21.00 Uhr
Nachtkonzert I – Der Mond ist aufgegangen
Abendlieder und mehr zur guten Nacht von Bach, Pachelbel, Praetorius, Graap, Gabriel, Dupre und Vivaldi
Michael Goede, Orgel/Truhenorgel/Clavichord
Hanspeter Menzler, Tenor - Kornelia Goldstein, Trompete

• Sonntag, 29. Juli 2018, 11.30 Uhr (Haus Kemnade)
Matinee I - Tafelklavier
Romantische Klaviermusik von Mendelssohn, Schumann und Chopin 
Klaus Zelm, Blüthner-Tafelklavier von 1860

• Freitag, 3. August, 20.00 Uhr
Jazzkonzert – Trompete und Orgel
Matthias Bergmann (Köln), Jazztrompete
Oliver Schroer (Bochum), Orgel

• Freitag, 10. August 2018, 21.00 Uhr
Nachtkonzert II – Musik für 2 Clavichorde
Werke W.F. Bach, C.P.E. Bach, J.Chr. Bach, Ch. Schaffrath und W.A. Mozart
Sigrun Stephan (Duisburg), Clavichord (nach J. H. Silbermann, 1775)
Gerald Hambitzer (Köln), Clavichord (nach J. H. Silbermann, 1775)

• Samstag, 11. August 2018, 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
INSTRUMENTENAUSSTELLUNG
Nachbauten historischer Clavierinstrumente

Aussteller (Stand Mai 2018): 
• Cembalobauer Volker Platte (
Remscheid)
• Cembalobauer Pierre Verbeek (Belgium)
• Orgelbauer Harm Kirschner (Weener)
• Sander Ruys (Netherlands)
• Christian Fuchs (Frankfurt)

mit folgenden Nachbauten:
• Renaissance-Cembalo (1520)
• Pisaurensis-Clavichord (1543)
• Pisaurensis-Spinett (16. 
Jh.)
• 
Ruckers-Virginal (1620)
• Ruckers-Cembalo (1637)
• Pfleger-Regal (1644)
• Grimaldi-Cembalo (1698)
• 
Donat-Clavichord (1700)
• Wahlstroem-Clavichord (1752)
• Silbermann-Clavichord (1775)
               

• Samstag, 11. August 2018, 11.30 Uhr
Matinee II
 – Italien: I DILETTOSI FIORI
Musik aus Italien vom 14. bis zum 16. Jahrhundert
mit Werken von Jacopo da Bologna, Don Paolo da Firenze, Franceso Landini, Marco Antonio Cavazzoni, Giacomo Fogliano da Modena und Andrea Antico sowie mit Musik aus dem kürzlich entdeckten Perugia Codex.
Corina Marti (Basel),  Clavisimbalum und Renaissance-Cembalo

• Samstag, 11. August 2018, 13.30 Uhr – 17.30 Uhr (Gemeindehaus)
Interpretationskurs* I: 
Clavichord – Barock bis Wiener Klassik

Dozentin: Sigrun Stephan (Duisburg)
Es wird zwei Clavichorde auf gleicher Stimmtonhöhe geben (Tonumfang FF-f'''), also auch die seltene Möglichkeit, Stücke für zwei Claviere zu spielen. In diesem Fall bitte angeben, welcher Part vorbereitet wird, damit Sigrun Stephan den anderen Part einplanen kann (natürlich können sich auch zwei Teilnehmer absprechen).
Frühere Clavichorderfahrung ist nicht Voraussetzung zur Kursteilnahme! 
Kostenbeitrag: 40,- EUR (30,- EUR erm.)

• Samstag, 11. August 2018, 13.30 Uhr – 17.30 Uhr (Gemeindehaus)
Interpretationskurs* II: 
Clavichord/Cembalo – Mittelalter & Renaissance

Dozentin: Corina Marti (Basel)
Tonumfang der Instrumente: max. C/E – c’’’ (“kurze Bass-Oktave”)
Kostenbeitrag: 40,- EUR (30,- EUR erm.)

 

*Hinweise zu den Interpretationskursen:

Anmeldung bitte bis spätestens 3. August an thomas.bregenzer(at)web.de unter Angabe des Kurses und der ausgewählten (1-2) Stücke; bei seltenerem Repertoire bitte Kopie(n) beifügen.

 

• Samstag, 11. August 2018, 19.00 Uhr
Konzert – Polen: 
TABULATURA IOANNIS DE LYUBLYN 1540 
Dem Konzertprogramm liegt die "Lubliner Tabulatur" zugrunde, eine der größten Sammlungen von Tastenmusik aus Europa im 16. Jahrhundert (entstanden 1537- 1548); der Hauptschreiber und Besitzer der Tabulatur war Jan von Lublin.
Corina Marti (Basel), Clavichord und Renaissance-Cembalo

• Sonntag, 12. August 2018, 11.30 Uhr
Matinee III – Spanien und Portugal
Claviermusik des 16. – 18. Jahrhunderts aus Spanien und Portugal
mit Werken von Antonio de Cabezon, Antonio Carreira, Manuel Rodrigues Coelho, Luys Milan, Alonso Mudarra, Francisco Correa de Arauxo.
Suzana Mendes (Köln), Clavichord

• Freitag, 17. August 2018, 20.00 Uhr
Liederabend - mit und ohne Worte
Werke von Staden, Hainlein, Couperin, Pasquini, Bach und Mendelssohn
Andreas Post (Essen), Tenor
Michael Goede (Bochum), Truhenorgel
Sigrun Stephan (Duisburg), Cembalo
Rainer Goede (Ansbach), Orgel

 

2018/2

• Freitag, 28. September 2018, 19.30 Uhr

Lost in Spes
Mittelalterliche Hoffnungsgesänge entlang des Jakobweges

Vox Werdensis:
Fabian Strotmann 
Gabriel Craxton
Stefan Kaminski
Jan Hendrik Grosch
Nikolaos Konstantelias
Robin Liebwerth
Niklas Hellwig
 
Riccardo Delfino – Drehleier, Harfe
Dominik Schneider – Flöte, Quinterne
 
Stefan Klöckner – Leitung

© Evangelische Kirchengemeinde Stiepel 2007