Der Atem des Tango

Freitag, 3. Juli 2015, 20.00 Uhr

Der Atem des Tango

Tango organtino - tango de triosphére

Michael Goede, Orgel

Beate Schmalbrock, Flöte

Kornelia Goldstein, Trompete

Marko Kassl, Akkordeon

Wiebke Harder, Tanz

Timothy Jones, Tanz

 

Tango organtino:

Werke von Sixten, Bovet, Frescobaldi, de Heredia, Braga und Titelouze

tango de triosphere:

Werke von von A. Piazzolla, R. Ratier, R. Galliano ,C. Gardel u.a.

Eintritt: 12,- EUR (erm. 8,-)

Konzertinfos:

Tango organtino: Aus dem Vorwort des Komponisten Guy Bovet zu seinen “12 Tangos ecclesiasticos”:

„Das Projekt dieses seltsamen Werkes war, einen Tango für Orgel in jeder Kirchentonart zu komponieren. …

Alle diese Stücke beziehen sich … auf ein kirchenmusikalisches Repertoire. … Die Kombination des « kirchlichen Stils » und des Tangos ist interessant und subtil, und der Kontrast zwischen beiden Extremen Tanz/Kirchenmusik erweckt die Neugierde. Diese Zweideutigkeit hat immer existiert, sowohl im Chorrepertoire (mittelalterliche Messen über weltliche Themen) als in dem der Orgel (Choralpartiten im französischen Stil, liturgische Stücke des französischen Barocks, Passacaglien, usw.)“

tango de triosphére: Tango ist ein trauriger Gedanke, den man tanzen kann“ so beschrieb einmal der Dichter Jorge Luis Borges das musikalische Lebensgefühl seiner Heimatstadt Buenos Aires. Dass hinter dem Begriff „Tango“ ein tiefes Weltverständnis steht, zeigen in ihrem Programm „Der Atem des Tango“ die drei Musiker von „tangosphere“. Mit ihren drei „atmenden Instrumenten“ Flöte, Trompete und, Akkordeon spielen sie Musik voller Weltschmerz, Herzenstrost und Lebenslust.

Diesmal in einem Programm mit den Tänzern Wiebke Harder und Timothy Jones.

 

 

© Evangelische Kirchengemeinde Stiepel 2007